Naumburger Stollen

Wussten Sie, dass der Stollen seiner Ersterwähnung nicht in Dresden sondern in Naumburg fand? Im Jahr 1329 verlieh Bischof Heinrich den Naumburger Bäckern das Innungsrecht. Im Gegenzug hatten sie dem Bischof zu Weihnachten zwei lange weiße Brote, genannt „Stollen“ zu liefern. In der Urkunde, die sich heute im Naumburger Stadtarchiv befindet, wird erstmalig die Bezeichnung „Stollen“ in schriftlicher Form genannt. Die heutige Rezeptur ist etwas ganz Besonderes. Nicht mit Rosinen, sondern mit Kirschen, Kirschwasser und Dinkelmehl gebacken ist der „Naumburger Stollen“ ein Gaumenschmaus.

Naumburger Stollen erfreut sich großer Beliebtheit

Der Naumburger Stollen wurde mit einer neuen Rezeptur 2012 erstmalig durch die Bäckerei Block wieder gebacken.
Die Besonderheit des Naumburger Stollens:
Er ist aus Dinkelmehl und wird mit getrockneten Kirschen und Kirschwasser verfeinert.

 

 

 

Winterhütte und Eisbahn

17.11.2017 – 07.01.2018

Weihnachtsmarkt

27.11.2017 – 22.12.2017

Weihnachtliches in den Höfen

02.12.2017 – 03.12.2017

Glühweinwandern an der Saale

09.12.2017 – 10.12.2017

Gewölbe, Türme und Kapellen

16.12.2017 – 17.12.2017

Advent in den Weinbergen

16.12.2017 – 17.12.2017


 
Stadt Naumburg > Kultur und Tourismus > Markt 6 > 06618 Naumburg
Tel. 0 34 45 – 27 34 32
www.naumburg-im-advent.de
   

ImpressumSiteMap